Die Stiftung

Die Adolf-Schlatter-Stiftung wurde am 2. Juni 1965 von Prälat i.R. D. Theodor Schlatter zur Erinnerung an seinen Vater, Professor D. Dr. Adolf Schlatter gegründet.

Die Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung mit Sitz in Tübingen. Die Stiftung hat den Zweck, die Werke Adolf Schlatters zur Auslegung der Heiligen Schrift
und zur Erforschung ihrer Geschichte zu verbreiten. Darüber hinaus können religiöse Werke,
 insbesondere zur Darstellung einer aus der Bibel erwachsenen Theologie gefördert werden.

In den letzten Jahren wurden aus dem riesigen Nachlass einige bisher unveröffentlichte Manuskripte Adolf Schlatters ausgewählt, die nun nach und nach einer Veröffentlichung zugeführt werden sollen.

Bereits erschienen ist Band I „Einführung in die Theologie“ herausgegeben von Werner Neuer. Demnächst erscheint Band II „Das Verhältnis von Theologie und Philosophie I“ herausgegeben von Harald Seubert unter Mitarbeit von Werner Neuer



dst@dst.tux4web.de info@dadadada.de